001SV Wappen
Web Design
Major
004SV-Schrift

Bericht des Vorsitzenden für das Jahr 2015

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

Ein ganz normales, ruhiges Jahr mit Höhen und Tiefen liegt hinter uns. Ich möchte nicht schon wieder auf bessere Beteiligungen im Schießbetrieb hinweisen – sind doch die Trainingsabende gut besucht.

Nach vorn schauend, stelle ich fest, dass sich der Schützenverein im Wandel befindet. Die  Kontinuität in der Besetzung des Vorstandes fängt an zu bröckeln. Seit mehr als zehn Jahren ist  der Vorstand – bis auf die Fähnriche – in der jetzigen Zusammensetzung in Amt und Würden. Damals hatten wir uns gemeinsam geeinigt, das Jubiläum mit einem eingespielten Team „über die Bühne“ zu bringen. Das ist uns gelungen.

Das jetzt der eine oder andere in Zukunft dem Vorstand – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr zur Verfügung steht, ist legitim. Es ist eine enorme Herausforderung die vakanten Positionen wieder adäquat zu besetzen. Bereits heute werden zwei langgediente und absolut engagierte Schützenbrüder nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Ich gehe aber davon aus, dass diese „Jobs“ im Sinne der Vorgänger nachbesetzt werden.

Für die kommenden Jahre sehe ich aber Probleme auf den Verein zukommen, soweit sich nicht genügend Schützenschwestern und Schützenbrüder bereit erklären, ein Ehrenamt anzunehmen. Ich möchte an alle appellieren, mal in sich zu gehen, ob nicht doch eine gewisse Bereitschaft besteht.

Eigentum verpflichtet. Das ist im privaten wie auch im Vereinsleben gleich. So haben wir, um einen Renovierungsstau zu vermeiden, Geld in die Hand genommen, und die in die Jahre gekommene Küchenzeile erneuert. Hier hat unser Schützenmeister Harald ganze Arbeit geleistet. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an Harald für die super Arbeit.

Für das kommende Jahr ist vom Vorstand geplant, den Holzbeschlag  am Schießhaus neu zu bekleiden. Welches Material – ob Ziegel, Schiefer, Trapezblech oder von allen etwas in Kombination – ist noch nicht klar. Hier befinden wir uns im Findungsprozess. Ich möchte aber jetzt schon darum bitten, dass bei den dann erforderlichen Arbeitseinsätzen genügend Vereinsmitglieder bereits sind, das Schießhaus zukunftsfähig zu machen.

Nun aber einmal zu etwas erfreulicherem:

Unser Vereinsball hat zum ersten  Mal in unserer schönen Festhalle stattgefunden. Die Anzahl der Ballbesucher war meiner Meinung gerade ausreichend um auf dem Saal nicht verloren zu gehen. Die Stimmung war nicht ganz so toll – lag wohl zum größten Teil an der Kapelle.

Hier haben wir reagiert, und haben auf „alt bewährtes“  zurück gegriffen. Die Harz DJs – Jan Fedder & Sascha Ritter – werden den Saal im kommenden Januar aufmischen. Veranstaltungsort bleibt die Festhalle. Nur der ortsübliche Termin hat sich nach hinten verschoben. Der Ball findet am 30. Januar 2016 statt. Ich hoffe, dass wir allen Wünschen gerecht werden konnten, und wünsche mir persönlich eine große Anzahl von Gästen.

Das Anschießen war mit mehr als 30 Teilnehmer sehr gut besucht, – das Hammelschießen war mit ebenfalls über 30 Schützenbrüdern wieder ein voller Erfolg. Rinderwurst satt – so war zum Abschluss de Hammelschießens die Devise. Die Teilnehmer haben regen Gebrauch davon gemacht. Geschmacklich war die Rinderwurst vorzüglich. Ich möchte mich bei meinen Mitstreitern Peter, Arnd  und Arno bedanken, die durch Ihren Einsatz – sei es bei der Herstellung der Rinderwurst aber auch in Küche, Catering und Verkauf – dazu beigetragen haben, dass die mehr als 50 Kilo Rinderwurst letztendlich an den Mann gebracht wurden.

Das Bestemannschießen wurde bei eher bedecktem aber trockenem Wetter durchgeführt. Die Beteiligung war eher mäßig als durchschnittlich. Bei der Proklamation unserer Würdenträgen gab es Überraschungen. Als Königin konnte ich Angelika Claus  proklamieren. Bestemann wurde nach jahrelangen Versuchen endlich  unser Schriftwart Arnd Zieß und als Altersschützenkönig gab Alfred Knüttel  den besten Schuss ab.

Die Grenzbegehung, durchgeführt durch unseren „Veranstaltungsmanager“ Henning und seine Helfer war wieder ein tolles Erlebnis. Henning hat ja mal wieder bewiesen, dass er einen Draht zum Wettermanagement hat. Sonnenschein, richtige Temperatur für eine Outdoor-Veranstaltung, strahlend blauer Himmel und eine gut gewählte Route sorgten für einen schönen Sonntag Nachmittag. Eine tolle Veranstaltung. Herzlichen Dank an Henning und seine Mitstreiter.

Zu den weiteren schießsportlichen Veranstaltungen wird unser Schießsportleiter Rede und Antwort stehen. Von meiner Seite möchte ich an alle appellieren, einmal mehr das Gewehr oder die Pistole in die Hand zu nehmen um eventuell auch dann den Rundenwettkämpfen teilzunehmen.

Das auch ein Verein alles tut, um Geld zu verdienen, ist nicht verwerflich. Das wir es immer noch schaffen, mit einer großen Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüder den Himmelfahrtstag auszurichten ist keine Selbstverständlichkeit. Herzlichen Dank an alle, die durch Ihre Teilnahme aber auch durch Spenden von Kuchen dazu beitragen, dass Himmelfahrt auch immer ein Tag der Einnahme für unseren Kassenwart ist. Wettertechnisch hatten wir in diesem Jahr wieder einen guten Draht nach ganz oben. Sonne und die richtige Trinktemperaturen sorgten dafür, dass diese Veranstaltung bis spät in den Abend hinein ging.

Auch in diesem Jahr haben wir am Bosseln des TSC im Rahmen der Sportwoche mit zwei Mannschaften teilgenommen. Spaß steht dabei im Vordergrund. Ausgerüstet mit Bollerwegen und Verpflegung – Häppchen und isotonische Getränke - haben wir den Rundkurs absolviert. Optimale äußere Verhältnisse sorgten für Höchstleistungen. Die Herrenmannschaft hat den Sprung auf das Siegertreppchen geschafft und einen hervorragenden 2. Platz belegt. Alles in Allem war es für uns ein interessanter und lustiger Nachmittag, der erst am Abend endete. Ich gehe davon aus, dass bei entsprechendem Angebot, auch im nächsten Jahr einige Mannschaften des Schützenvereins an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Geburtstagsbesuche, Vorstandsitzungen und Sitzungen des Gesamtvorstandes im Kreisschützenverband Osterode runden die Tätigkeiten im Vorstand ab. Für das Engagement möchte ich mich bei meinen Vorstandsmitgliedern bedanken, die es auch weiterhin mit mir aushalten, bzw. die einen Großteil der Veranstaltungen aktiv planen und begleiten.

Ein herzliches Dankeschön an die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrmusikzuges Dorste unter Leitung von Alexander Wächter  für den musikalischen Rahmen am Himmelfahrtstag und beim Bestemannschießen und an die Feldmarkgenossenschaft für die Sperrung der Mahnte am Himmelfahrttag.

[Home] [Impressum] [Himmelfahrt 2018] [Der Verein] [Bilder / Berichte 2018] [Bilder / Berichte 2017] [Archiv] [Bilder / Berichte 2016] [Jubiläum 2012] [Bilder / Berichte 2015] [Bilder / Berichte 2014] [Bilder / Berichte 2013] [Bilder / Berichte 2012] [Bilder / Berichte 2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2004 Bilder] [Links]

Sv-Dorste aktuell

 Himmelfahrt am Schießhaus 10Mai2018

Neu! Telefon: 015782355289

aktualisiert am:   08.05.2018