001SV Wappen
Web Design
Major 06
004SV-Schrift

Bericht des Vorsitzenden für das Jahr 2006

 

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, liebe Jungschützen, wie auch in den Vorjahren erst einmal ein Blick  hinter die Kulissen unseres Vereins.

 

Ähnlich wie im vergangenen Jahr haben wir wie auch der Kreisverband einen leichten Mitgliederrückgang zu verzeichnen. Zum 01.01.2007 haben wir einen Mitgliederbestand von 136 Schützinnen und Schützen.  Das ist noch nicht besorgniserregend - lässt uns im Vorstand aber nachdenklich werden. Daher haben wir beschlossen, uns noch intensiver mit der Mitgliederwerbung zu befassen.

 

Damit auch jüngere Kinder den Weg in den Schützenverein finden, werden wir ab der nächsten oder übernächsten Woche ein sogenanntes Laser-Gewehr für die allerjüngsten einsetzten können. Die Anschaffungskosten für dieses Gewehr betragen rund 1.000 Euro ohne den dazu notwendigen PC. Wir sind der Meinung, dass wir hier einen wichtigen Schritt zur Einhaltung des immer schärfer werdenden Waffenrechts gehen und zum zweiten ist durch das geringe Gewicht des Gewehrs ist auch in sportlicher Hinsicht eine frühes Freihand-Training  möglich.

 

Daher möchte ich Euch auffordern aktiv auf Bekannte, Nachbarn oder eigene Kinder einzuwirken, doch einmal den Schießsport auszutesten. Vielleicht bleibt der eine oder andere dann doch als Mitglied bei uns „hängen".

 

Die Veranstaltungen unseres Vereins sind in diesem Jahr gut besucht gewesen. Ich glaube das wir mit den Planungen und Ausführungen immer noch auf dem richtigen Wege sind. Der Schützenball war meiner Meinung nach mit 26 Paaren sehr gut besucht - da auch wieder eine starke Abordnung des TSC unser Gast war. Unser Schützenmeister und DJ Frankie hat  - wie in den vergangenen Jahren wieder bis in die frühren Morgenstunden den „Plattenteller gequält" und dafür gesorgt, das die Tanzfläche immer gut gefüllt war. Für den bereits vor der Tür stehenden Schützenball am 27. Januar 2007 möchte ich Euch bitten, daran teil zu nehmen, damit diese Veranstaltung auch zukunftsträchtig bleibt.

 

Das Anschießen und das Bestemannschießen sind Veranstaltungen, die in den vergangenen Jahren keinen Grund zum Pessimismus geben. Die Teilnahme an diesen Schießen ist konstant gut und ich kann nur appellieren, auch im kommenden Jahr die Schießveranstaltungen zu besuchen. Einziger Wermutstropfen beim Bestemannschießen bleibt die Würde des Altersschützenkönigs - der auch in diesem Jahr wegen fehlender Altersschützen nicht ausgeschossen werden konnte.

 

Als Bestemann konnte ich in diesem Jahr Stefan Jeske proklamieren. Ein Schütze aus unserer Jugend - der sich zwischenzeitlich einmal eine „Auszeit" genommen hatte - ab zu Beginn diesen Jahres wieder eingetreten war. Königin wurde bereits zum zweiten Male in ihrer schießsportlichen Karriere Elke Wolf. Als Jugendkönig wurde Marc März proklamiert.

 

Auch das Hammelschießen war in diesem Jahr ein voller Erfolg. Die Teilnehmerzahl war trotz der Fehlen unserer Ältesten erfreulich. Mein herzlicher Dank geht an unseren Hauptmann Peter Fahlbusch, der für die Herstellung der äußerst schmackhaften Rinderwurst den Kessel und diverse Gerätschaften zur Verfügung gestellt hat. Mit in meinen Dank einschließen möchte ich die Schützenbrüder Henning Lüer, Michael Fahlbusch und Arnd Zieß die beim Abschmecken und anschließendem Kaltrühren der Rinderwurst wie immer ihr Bestes gaben.

 

Das wir mit weniger als mit einem blauen Augen am Himmelfahrtstag davon gekommen sind, haben wir morgens um 8.30 Uhr noch nicht vermutet - jedoch gehofft - denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss. Unseren kompletten Zeltpark und die Leihgabe unseres Schützenbruders Wolfgang Telle haben wir aufgebaut, damit unsere Gäste die Möglichkeit eines trockenen Plätzchens nutzen konnten. Das wir finanziell nicht abgestürzt sind sondern noch ein für dieses Wetterverhältnisses stolzes Sümmchen eingenommen haben könnt ihr dem Bericht unseres Kassenwartes entnehmen. Ich möchte aber noch einmal die Möglichkeit nutzen, mich bei allen Helfern und Sponsoren zu bedanken und hoffen das bei hoffentlich anderem Wetter dieselbe große Helferschar im nächsten Jahr zur Verfügung steht.

 

Zu unseren anderen schießsportlichen Aktivitäten möchte ich mich von dieser Stelle aus für die aktiven Teilnahmen bedanken. Die Ergebnisse der verschiedenen Schießen könnt ihr dem Bericht des Schießsportleiters entnehmen.

 

Vor ca. 4 Wochen ist die turnusmäßige Sicherheitsabnahme unseres Schießstandes erfolgt. Gravierende Sicherheitsmängel bestehen nicht. Jedoch ist jede Abnahme mit Verbesserungsvorschlägen behaftet. Haben wir nach der letzten Abnahme die Kugelfänge und den Bodenbelag vor dem Schützen  im KK-Stand auf den neuesten Stand gebracht, so ist diesmal eine Abluftventilation vorgeschlagen worden. Wir werden im Vorstand darüber beraten, in welchem Umfang dieser Vorschlag realisiert werden kann. In puntco Sicherheit sind wir jedoch bestens ausgestattet , so dass kein Schütze bei ordnungsgemäßer Handhabung der Waffen einen körperlichen Schaden erleiden kann. Dem Waffenrecht tragen wir jedoch auch in weiterer Hinsicht Rechnung. So haben in diesem Frühjahr vier Dorster Schützen den Schießsportleiterlehrgang erfolgreich absolviert. Dieser berechtigt auch zur Schießstandaufsicht. Wir sind somit zur Zeit sehr gut gerüstet, um eventuellen weiteren  „gesetzlichen Ferkeleien" entgegen zu treten.

 

Im vergangenen Geschäftsjahr fanden fünf Vorstandssitzungen, drei Sitzungen des Gesamtvorstandes und eine Delegiertenversammlung statt. Ferner haben wir den  Schützenbrüdern Heini Lüer zu 85.,Wilmar Armbrecht  zum 80., Herbert Degener, Bundesstr. und Friedel Klapproth .zum 75. Geburtstag sowie unserem Schützenbruder Ulf Wedemeyer und seiner Gattin Kerstin zur Silberhochzeit gratuliert.

 

Abschließend möchte ich mich bei allen Vorstandsmitgliedern für die tolle Zusammenarbeit bedanken, denn ohne den persönlichen Einsatz ist ein Vereinsleben mit so vielen Aktivitäten nicht denkbar. Ich danke dem Rat und der Verwaltung der Stadt Osterode am Harz sowie unserem Ortsrat und dem Kreissportbund für die erwiesene Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Ein herzliches Dankeschön auch an die Kameraden des Feuerwehrmusikzuges unter Leitung von Herbert Wiese für die Begleitung bei unserem Bestemann- und Silberschießen und den musikalischen Rahmen auf der Burgwiese zu Himmelfahrt.

 

[Home] [Impressum] [Himmelfahrt 2018] [Der Verein] [Bilder / Berichte 2018] [Bilder / Berichte 2017] [Archiv] [Bilder / Berichte 2016] [Jubiläum 2012] [Bilder / Berichte 2015] [Bilder / Berichte 2014] [Bilder / Berichte 2013] [Bilder / Berichte 2012] [Bilder / Berichte 2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2004 Bilder] [Links]

Sv-Dorste aktuell

 Himmelfahrt am Schießhaus 10Mai2018

Neu! Telefon: 015782355289

aktualisiert am:   08.05.2018